Kurzurlaub im Beachclub

Frankfurter Stadtstrand-Szene: Cocktails, Kanukurse und Partyevents locken Sonnenhungrige

AHGZ, 19.06.2010 (Auszug)
Bei aller WM-Begeisterung ist der Sommer auch die Zeit der Beach-Clubs. An den Ufern der beiden großen Flüsse der Region Frankfurt Rhein-Main haben Gastronomen ihre Außenbereiche gästetauglich gemacht.

Allen voran der King Kamehameha Beachclub auf der 11.000 Quadratmeter großen Offenbacher Hafeninsel. Mit 5000 Tonnen Sand, Palmen, Hängematten und Strandkörben erinnert die Location an Sylt, wäre da nicht in der Ferne die Hochhaussilhouette der Mainmetropole zu sehen. Nachts wird die Insel zur Tanzfläche.

Ein erholsames Plätzchen im sommerlichen Frankfurt bietet auch der Beach-Club Alte Schiffsmeldestelle im Frankfurter Stadtteil Höchst. Im Liegestuhl mit Blick auf Mainfähre und Yachthafen kann der Gast hier ab

11 Uhr vormittags bis Mitternacht kulinarische Leckerbissen und Clubmusik genießen. Bewirtschaftet wird die Meldestelle vom Team des Höchster Gasthaus Zum Bären.

Weiter zum Originalartikel (PDF-Ansicht)
Autorin: Barbara Goerlich
Quelle: AHGZ Online – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung